-A +A

Sehenswerte Schlösser und Bauwerke

Wenn Sie in Chartres und seiner Umgebung in der Eure-et-Loire unterwegs sind, werden Ihnen zahlreiche Schösser und Wohngebäude ins Auge fallen …

Ein historisches Erbe, das die Jahrhunderte überdauert hat

In Chartres braucht man nur die Augen schweifen zu lassen, und schon entdeckt man Monumente und Fassaden aus alten Zeiten. Skulpturen an Türen und Toren, Fachwerkhäuser… Die ganze Stadt ist eine Einladung zur Zeitreise.

Der Bischofspalast gehört dazu. Er liegt ganz in der Nähe der Kathedrale von Chartres inmitten der Bistumsgärten und hat hohe Besucher wie König Heinrich den Vierten oder Napoleon 1. beherbergt. Wenn Sie den Eingang neben dem Nordportal der Kathedrale betreten, werden Sie sich in eine andere Zeit versetzt fühlen! Heute sind die äußerst sehenswerten Werke des Musée des Beaux-Arts in seinen Mauern untergebracht.

Sehenswerte Schlösser

Nur einige Kilometer von Chartres entfernt liegt Schloss Maintenon, das Madame de Maintenon gehörte und das Sie mit seinen Gärten im französischen Stil überraschen wird. Die Bindung zwischen Madame de Maintenon und König Ludwig dem Vierzehnten förderte die zahlreichen Umgestaltungen und Ausbauten des Schlosses, das schließlich zu einer komfortablen aristokratischen Residenz wurde.

Schloss Anet liegt im Norden von Dreux. Das wahre Juwel der Architektur im französischen Renaissance-Stil wurde 1548 von Philibert de l’Orme (Architekt und Humanist) im Auftrag von König Heinrich II. errichtet, der es seiner Favoritin Dame de Poitiers zum Geschenk machte.

Im Westen von Chartres  sieht Schloss Villebon aus wie ein Märchenschloss in einer Geschichte für Kinder, und gleichzeitig wie eine Burg aus dem Mittelalter.  Es wurde während des Hundertjährigen Kriegs von Jeannet d’Estouteville erbaut. Zahlreich Persönlichkeiten haben sich hier im Lauf der Zeit aufgehalten -  Karl IV., Ludwig XI., Franz I., Heinrich IV. und natürlich der Hausherr, Sully.